ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Adolfo Bioy Casares

Morels Erfindung


Vorlage: La invención de Morel (Roman)

Sprache der Vorlage: spanisch

Übersetzung: Karl August Horst

Bearbeitung (Wort): Norbert Schaeffer

Komposition: 440 Hertz

Technische Realisierung: Rudi Stückrath; Werner Jäger

Regieassistenz: Leonhard Koppelmann


Regie: Norbert Schaeffer

Ein Mann flüchtet sich in die Einsamkeit einer verlassenen Insel. Doch eines Morgens entdeckt er Menschen im Buschgras des Hügels. Auf einer Klippe begegnet er einer geheimnisvollen Frau, die ihn unwahrscheinlich anzieht. Ist Faustine nur ein Bild seiner Phantasie, oder plaudert sie tatsächlich mit ihrem Begleiter Morel? Ist die ganze Inselwelt nur die Projektion einer Wirklichkeit, eine Art virtueller Realität, in die der Mann sich verirrt hat? Wenn das so ist, besteht dann für ihn eine Möglichkeit, sich selbst in diese künstliche Wirklichkeit miteinzubeziehen?

Adolfo Bioy Casares, geb. 1914 in Buenos Aires, ist einer der Großen der fantastischen Literatur. Sein Werk umfaßt Romane, Erzählungen und Filmdrehbücher.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst MendrochStimme, männlich
Barbara PetritschStimme, weiblich


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1995

Erstsendung: 17.07.1995 | 58'12


Darstellung: