ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wilhelm Herzog

Panamaskandal


Bearbeitung (Wort): Lutz Neuhaus

Komposition: Alois Melichar


Regie: Walter Ohm

"Diese Darstellung der größten Korruptionsaffäre des vergangenen Jahrhunderts muß jeden Hörer erregen und kritisch stimmen. Denn jedes Land hat seine Dreyfus-Affäre. Jedes Land hat sein Panama. Die menschlichen Leidenschaften, die sich im Tanz ums goldene Kalb austoben, sind in diesem Zeitbild die Hauptdarsteller. Plänemacher, Glücksritter und Spekulanten unter den Abgeordneten, Senatoren und Ministern, von den großen Unternehmern und den profitgierigen Zwischenhändlern ganz zu schweigen, bereicherten sich am Vermögen des Volkes. Wüßte man nicht, daß es sich um wirkliche Geschehnisse und Vorgänge handelt, man würde, was man im Hörspiel zu hören bekommt, für unglaubhaft und übertrieben halten. Und doch sind alle wesentlichen Ereignisse dokumentarisch belegt, gezeichnet und analysiert auf Grund der Fakten und Quellen, die man in den Protokollen der Untersuchungsausschüsse fand." (Wilhelm Herzog)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans LeibeltGraf Ferdinand de Lesseps
Ernst SchlottCharles de Lesseps
Peter Lührd'Arton, Propagandachef
Kurt HorwitzClemenceau
Hermann SpeelmannsRousset, Oberingenieur
Werner HinzJaurès
Charles RegnierFloquet
Wilfried SeyferthBaihaut
Bruno HübnerMichel
Friedrich DominPräsident des Schwurgerichts
Ina PetersLucille


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1952

Erstsendung: 03.02.1953 | 85'35


Darstellung: