ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Ilse Langner

Heimkehr


Vorlage: Von der Unverwüstlichkeit des Menschen (Dramen-Zyklus)

Bearbeitung (Wort): N. N.

Komposition: Werner Haentjes


Regie: Erwin Piscator

Die Schriftstellerin Ilse Langner schrieb nach dem Krieg einen Dramen-Zyklus "Von der Unverwüstlichkeit des Menschen", von dem das Stück "Heimkehr" als Hörspiel für den Rundfunk bearbeitet wurde. Schauplatz ist das Nachkriegs-Berlin, in dem sie heute wieder lebt. Sie möchte die Menschen aus der Trümmerwelt einen neuen Anfang finden lassen. Bei aller Realistik der Darstellung ist es ein optimistisches Stück. Der Schauplatz Berlin kann ebensogut "unsere Welt" sein. Es handelt sich um die erste Inszenierung eines Hörspiels durch Piscator nach dem Krieg.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Irmgard FörstHelene Müller
Rolf HennigerHelmut Müller
Albert FlorathIsrael
Lotte RauschMolly
Ursula von ReibnitzSylvia
Kaspar BrüninghausPieter van Dongen
Jürgen GoslarDer entlassene Soldat
Heinz DracheDer Engel
Hildegard JacobEinarmige Frau
Rudolf TherkatzDer Hingerichtete
Jürgen WilkeDer Flieger


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1953

Erstsendung: 14.07.1953 | 78'20


Darstellung: