ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Bernd Schroeder

Wasser für Bayern (2. Teil: Wasser-Hannerls Geheimnis)

Geschichte einer Münchner Familie von 1945 bis 2000


Komposition: Rich Schwab

Technische Realisierung: Hans Scheck; Daniela Röder


Regie: Bernd Schroeder

Die Mutter, das "Wasser-Hannerl" stirbt. Anton und Edith finden in ihrem Zimmer Briefe und Notizen, aus denen hervorgeht, daß die Verstorbene seit Jahren ein Doppelleben geführt hat. Das der Unternehmerin und Wasserphilosophin neben dem schwermütigen, früh dem Alkohol verfallenen Mann, und das der Geliebten eines hohen Nazi-Funktionärs. Anton besucht diesen Mann, der für ihn immer der nette Nenn-Onkel war, im Gefämgnis. Jetzt weiß er, daß Fritz der Vater seines von einer Mine zerrissenen kleinen Bruders Sebastian ist. Und jetzt wird ihm klar, wie es der Mutter gelingen konnte, die Firma Brunnenmayer so gut durch die harten Jahre zu bringen. Über den Fritz kamen städtische Aufträge rein - und Kriegsgefangene als billige Arbeitskräfte. Immer lag eine schützende Hand über dem Unternehmen. Anton hält bei der Beerdigung seiner Mutter eine Grabrede, die ihre Tapferkeit, die sie als "Wasser-Hannerl" in den schlimmen Zeiten bewiesen hat, würdigt.

Bernd Schroeder, 1944 geboren, ist in Bayern aufgewachsen und hat in München studiert. Seit 1970 ist er freier Autor und hat Hör- und Fernsehspiele sowie Romane geschrieben. Zuletzt verfaßte und inszenierte er für den BR das Hörspiel "Versunkenes Land" nach seinem gleichnamigen Roman.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fred StillkrautMax Mayer
Christa BerndlJohanna Mayer
Peter WeißAnton Mayer
Karl LieffenErich Pommer
Elisabeth EndrissEmma Pommer
Esther HausmannEdith Mayer, geb. Pommer
Elmar WepperFritz Wallner
Günter Maria HalmerDr. Althammer
Helmut Felber-GillitzerKomparse


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1996

Erstsendung: 23.12.1996 | 55'30


Darstellung: