ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Tony Kushner

Engel in Amerika (1. Teil)


Vorlage: Engel in Amerika (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Frank Heibert

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Roland Seiler; Johanna Fegert

Regieassistenz: Petra Kast


Regie: Walter Adler

Homosexuelle, Juden, Schwarze, Mormonen, Transvestiten - Mitglieder von Minderheiten aller Art sind die Hauptpersonen dieses Stückes. Sie lieben und verlassen, schmieren und belügen, beschenken und erpressen sich. Aids ist in diesem Reigen maroder Beziehungen die allgegenwärtige Krankheit, die die tiefen Schichten der menschlichen Seele bloßlegt. Die zentrale Figur, Roy M. Cohn, basiert auf der historischen Person gleichen Namens, die vor mehreren Jahren durch unzulässige Absprachen mit dem Gericht die Todesstrafe für die Kommunistin Ethel Rosenberg erwirkte. In der gegenwärtigen Zeit, in der "political correctness" das häufigste und mittlerweile auch umstrittene Schlagwort in der amerikanischen Öffentlichkeit ist, in der das Sprechen über Minderheiten einer permanenten, recht strengen, aber zuweilen auch haarspalterischen Kontrolle unterliegt, schreibt Kushner ein provokantes Stück, in dem alle Minderheiten auch ihre miesen Seiten haben und sich sogar gegenseitig diskriminieren. Dennoch ist dieses Spiegelbild einer machtbesessenen Gesellschaft ein zutiefst menschliches Plädoyer für eine bessere Welt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hermann LauseRoy M. Cohn
Stephan BissmeierJoseph Porter Pitt, Joe
Corinna KirchhoffHarper Amaty Pitt
Rufus BeckLouis Ironson
Christian BerkelPrior Walter
Felix von ManteuffelBelize
Susana Fernandes-GenebraDer Engel
Heinrich GiskesMann im Park
Hans-Peter HallwachsHenry
Bettina EngelhardtEmily, Krankenschwester


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1996

Erstsendung: 21.11.1996 | 54'29


Darstellung: