ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Tankred Dorst, Ursula Ehler

Harrys Kopf


Vorlage: Harrys Kopf (Theaterstück)

Technische Realisierung: Karlheinz Stoll; Claudia Peycke

Regieassistenz: Michael Utz


Regie: Hans Gerd Krogmann

Später wollen es immer alle besser gewußt haben. Und so eröffnet Tankred Dorst auch sein neues Stück mit den zwar authentischen, aber auch recht grotesken, albernen, teilweise höchst widersprüchlichen Aussagen derer, die den Dichter Heinrich Heine noch vor seinem Tode besuchsweise kennengelernt hatten. Danach allerdings entsteht aus einer Szenenfolge voll heiterer Melancholie, bissiger Komik, zynischer Bösartigkeit und zarter Poesie die Annäherung an einen Dichter, dessen vielerlei Masken brüchig geworden sind, dessen Verzweiflung durch diese Brüche schimmert, und der dennoch und trotzdem versucht, seine Würde und Fassung bis zum bitteren Ende zu bewahren. "Wer von seinem Herzen rühmt, es sei ganz geblieben, der gesteht nur, daß er ein prosaisches weitabgelegenes Winkelherz hat, durch das meinige aber ging der große Weltriß." (Heinrich Heine)

Tankred Dorst, der 1925 in Sonneberg (Thüringen) zur Welt gekommen und seit 1952 in München ansässig ist, wurde für seine Stücke vielfach ausgezeichnet, u.a. 1990 mit dem Georg-Büchner-Preis. Mehrfach kamen seine Stücke vor der Bühnenuraufführung im SDR zur Ursendung, beispielsweise "Ich, Feuerbach" (1986), "Korbes" (1987), "Die wahre Geschichte des Infanten Karlos" (1990), "Nach Jerusalem" (1992), "Die Schattenlinie" (1995), "Ein überraschendes Zittern" (1996).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian BerkelHeine
Felix von ManteuffelMister Cokker
Michael EversNasenstern
Heinrich GiskesBalzac
Ehlert BodeRothschild
Angelika ThomasMathilde
Dagmar SitteMouche
Karl Friedrich SeraphimSeraphim
Rainer BockBörne
Christine SchönfeldHortense
Bernhard BaierBesucher/Gast
Bernd GnannBesucher/Gast
Sabine HahnBesucherin/Gast
Markus HoffmannBesucher/Gast


Christian Berkel spricht die Rolle des Heinrich Heine. | © SWR/Monka Maier

Christian Berkel spricht die Rolle des Heinrich Heine. | © SWR/Monka Maier

Christian Berkel spricht die Rolle des Heinrich Heine.
© SWR/Monka MaierChristian Berkel spricht die Rolle des Heinrich Heine.
© SWR/Monka Maier



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1998

Erstsendung: 19.07.1998 | 77'29


Darstellung: