ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Rüdiger Kremer

Slow Motion oder Die Bewegung der Bilder im Kopf


Regie: Günter Bommert

Wenn eine Geige genügt, nicht zwei verwenden. R. Bresson nach Vivaldi. Dieses Hörspiel ist eine Erzählung. Die Erzählung beschreibt Bilder. Die Bilder sind in Bewegung. Die Bilder in Bewegung fügen sich zu einer Geschichte. Die Geschichte erzählt einen Film. Der Film ist ein Abenteuerfilm und heißt "Das Geheimnis des silbernen Vogels". "Das Geheimnis des silbernen Vogels" bebildert eine unerhörte Begebenheit mit lauter bekannten Personen. Der Erzähler hat den Film im Kopf. Im Kopf entstehen die schönsten Bilder der Welt. Die schönsten Bilder von der Welt entwickeln sich von selbst bei ihrer Beschreibung. Die Beschreibung der Bilder im Kopf macht dieses Hörspiel. Der Erzähler hat ein Gegenüber, das nicht zu Wort kommt. Bilder, Farben, Bewegungen und Geräusche werden Wort für Wort von einem Kopf in einen anderen projiziert: Idealkonstellation für den schönsten Film der Welt als Hörspiel, denn richtige Wörter gibt es nur noch als Bilder im Kino.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Tilo Prückner


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Holger Rink 1988


Erstsendung: 01.11.1988 | 20'17


Darstellung: