ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Vichy Fiction - Frankreich 1940-44


Robert Bober

Was gibt's Neues vom Krieg?


Vorlage: Was gibt's Neues vom Krieg? (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Tobias Scheffel

Bearbeitung (Wort): Anette Kührmeyer

Komposition: Christoph Grund

Technische Realisierung: Werner Klein; Annette Matheis

Regieassistenz: Clarisse Cossais


Regie: Christiane Ohaus

Die Schneiderei von Monsieur Albert, im jüdischen Viertel von Paris, kurz nach dem Krieg. Da ist Maurice, genannt "Abramauschwitz". Oder Charles, dessen Frau und Töchter dort geblieben sind. Oder "Bonjour-Bonjour", die in der Schneiderei Seife verkauft und sich als Heiratsvermittlerin versucht. Das Leben geht weiter. Aber wie? Die kleinen Episoden, die Robert Bober seine Figuren erzählen läßt, handeln nicht direkt von Krieg, von der Shoah, doch es geht im Grunde nie um etwas anderes. Und auch darum, daß sich manches gar nicht geändert hat im Nachkriegs-Frankreich. "Magie der Schrift: Die so gewichtigen Themen kommen in Form von ganz normalen Leuten, im Ton ganz gewöhnlicher Unterhaltungen daher. Man möchte sich am liebsten von den Gefühlen überwältigen lassen. Aber schon schaltet sich hinterlistig eine Mechanik zu. Der jüdische Humor, zart und verzweifelt, der jeder lyrischen Gefühlsduselei einen Dämpfer aufsetzt. Man lacht bei jeder Seite, man lächelt bei jeder Zeile, es zerreißt einem das Herz." (André Schwarz-Bart in L'evenement du jeudi) (PRESSETEXT)

Robert Bober, 1931 in Berlin als Sohn polnischer Juden geboren. 1933 Emigration nach Frankreich; überlebt mit falscher Identität. Nach dem Krieg Schneider, Erzieher, Töpfer. Assistent von Francois Truffaut, ab 1967 eigene Filme. 1991 Grand Prix de la S.C.A.M. für sein Lebenswerk. "Was gibt's Neues vom Krieg" (1993) ist sein erster, mehrfach ausgezeichneter Roman.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Konstantin GraudusMaurice Abramowicz
Felix von ManteuffelMonsieur Albert
Brigitte KarnerMadame Léa
Sven LehmannLéon
Hans DiehlCharles
Chris PichlerMadame Andrée
Matthias MatschkeJoseph
Imogen KoggeMadame Sarah
Gerry WolffMonsieur Schiffmann
Patrick GeißlerRaphael
Moishe Waksjüdische Stimme

Musiker: Christoph Grund

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Radio Bremen / Deutschlandradio 1998

Erstsendung: 25.10.1998 | 73'06


Darstellung: