ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Catherine Clément

Theos Reise (1. Teil: Nächstes Jahr in Jerusalem)


Vorlage: Theos Reise (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Uli Aumüller, Tobias Scheffel

Bearbeitung (Wort): Valerie Stiegele

Regie: Thomas Werner

Theo ist vierzehn, hat eine senegalesische Freundin und interessiert sich für Computerspiele und die Welt der Religionen. Theo ist aber auch krank und erfährt eines Tages, daß er vielleicht sterben muß. Die verzweifelten Eltern schicken ihn mit seiner reichen und ziemlich verrückten Tante Marthe auf eine Weltreise. Theo soll die großen Religionen der Welt selbst kennenlernen, sich eine eigene Meinung bilden und unterwegs hoffentlich von seiner rätselhaften Krankheit genesen. Jerusalem, Kairo, Rom, Benares, Jakarta, Tokio, Moskau, Istanbul, Dakar, Bahia, New York und Athen sind die Stationen der Reise. Überall wird Theo auf kundige Führer treffen, die ihm vom Judentum bis zum Islam, vom Buddhismus bis zum Schamanismus, von der Urkirche bis zum Mormonentum alle Glaubensrichtungen erklären und ihn sogar an den wichtigsten Festen und Riten teilnehmen lassen. Theo kommt aus dem Staunen nicht heraus und stellt eine Menge Fragen: Wie kommt es, daß Millionen von Menschen auf der Erde an Gott glauben? Und warum tun sie es auf so unterschiedliche Art und Weise? Welchen Einfluß haben die verschiedenen Religionen auf die Lebensgewohnheiten der Menschen? Und gibt es eine Religion, die besser wäre als alle anderen? Warum bekämpfen sich Juden, Christen und Muselmanen? Und wie müßte ein Gebet aussehen, das alle Glaubensrichtungen vereint? So wie "Sofies Welt" von Jostein Gaarder den Fragen nach dem Sinn des Lebens in der Philosophie nachgegangen ist, versucht nun "Theos Reise", Antworten auf die gleichen Fragen in den Glaubensvorstellungen der Menschen zu finden. "Bei meinen eigenen Reisen habe ich gemerkt, daß es keine Religion 'an sich' gibt. Man könnte vielleicht von 'Religiosität' oder von 'Frömmigkeit' sprechen, aber ich sage lieber 'Glaube', oder sogar 'Inbrunst'. Sie ist überall. Aber die Formen, die diese Inbrunst annimmt, sind auch überall äußerst verschieden und so widersprüchlich, daß es unmöglich ist, von der 'Religion an sich' zu sprechen." (C. Clément)

Catherine Clément, 1939 in Paris geboren, hat nach einem Philosophieabschluß vor allem an der Sorbonne gelehrt und sich viel im Ausland aufgehalten. Bekannt wurde sie als Autorin zahlreicher Romane sowie durch ihre Arbeiten zur Psychoanalyse und Anthropologie. Seit 1982 mehrere Auszeichnungen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Charles WirthsErzähler
Fabian BuschTheo
Rosel ZechTante Marthe
Marietta BürgerTheos Mutter
Volker RischTheos Vater
Matthias HaaseKonsul
Rolf SchultPater Antoine
Werner EichhornRabbi Elieser
Abak Safaei-RadFatou


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998


Erstsendung: 22.11.1998 | 58'33


CD-Edition: Der Hörverlag 1998


Darstellung: