ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Hans Fallada

Die Quangels


Vorlage: Jeder stirbt für sich allein (Roman)

Bearbeitung (Wort): George Andrew Schaafs

Technische Realisierung: Hans Jacobs


Regie: Oskar Nitschke

Keiner wäre eher geeignet, seine Stimme gegen Diktatur und Staatsbürokratie zu erheben, als der 1947 verstorbene Dichter Hans Fallada, der hier den zähen, aber aussichtslosen Kampf einer Berliner Arbeiterfamilie gegen Hitlers Staatsmaschinerie schildert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Curt CondéQuangel
Mila KoppAnna Quangel
Ortrud BechlerTrudel
Emmy TornowFrau Rosenthal
Peter HöferRechtsanwalt
Friedrich SchönfelderSchauspieler
Kurt HaarsEscherich
Karl BockxDr. Sommer
Fritz AlbrechtPrall
Gerd FrickeMillek
Fred GoebelReviervorsteher
Kurt NorgallDirektor
Elisabeth Botz
Gerti Fricke
Gertrud Habel
Hilde Volk
Kunibert Gensichen
Hellmut Lange
Kurt Michael Sprang
Walter Thurau
Max Weber


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1951

Erstsendung: 18.07.1951 | 48'20


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Osterwold 2015 (Oktober)

Darstellung: