ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Ferdinand Bruckner

Heroische Komödie


Vorlage: Heroische Komödie (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Curt Goetz-Pflug

Komposition: Herbert Windt


Regie: Curt Goetz-Pflug

So alt wie die Geschichte selbst ist der Kampf gegen die brutalen Machtgelüste der Diktatur und der Despotie. Ein Beispiel aus der Historie ist der erbitterte Feldzug mit geistigen Waffen, den Madame Stael gegen Napoleon Bonaparte führte. Immer befand sie sich auf der Flucht. Heute war sie in Deutschland, wenige Tage später schon in Rußland oder in Schweden. Aus allen Hauptstädten der Welt wurde sie von den Vasallen des Kaisers vertrieben. Sie aber schrieb weiterhin ihre Pamphlete gegen den Korsen. Als Napoleon durch die vereinten Kräfte der Alliierten gestürzt wurde, stellte Madame Stael fest, daß zwar die Macht des Korsen gebrochen, die diktatorischen Ansprüche jedoch von seinen Besiegern weitergeführt würden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Tilly LauensteinMme de Stael
Axel von AmbesserB. Constant
Fritz TillmannBernadotte
Kurt Eggers-KestnerGraf Narbonne
Peter MosbacherLeutnant Rocca
Eduard WandreyFrançois


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1951

Erstsendung: 19.07.1951 | 78'35


Darstellung: