ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Friedrich von Schiller

Der Parasit


Vorlage: Der Parasit (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Robert Adolf Stemmle

Komposition: Herbert Baumann


Regie: Boleslaw Barlog

Dass Friedrich Schiller auch Lustspiele geschrieben hat, erstaunt oft. Es sind allerdings Bearbeitungen nach Theaterstücken des französischen Schriftstellers Louis-Benoit Picard. "Der Neffe als Onkel" und "Der Parasit". Manchmal werden sie einfach als Übersetzungen geführt, aber es sind eigene Textfassungen. Schiller hat die Komödie hoch eingeschätzt, als Lustspieldichter jedoch fühlte er sich nicht berufen. So hat er für das Weimarer Hoftheater, bei dem es auch schon ein starkes Verlangen nach unterhaltenden Theaterabenden gab, diese beiden Stücke im Jahr 1803 eingerichtet. "Der Parasit" ist ein Intrigenstück nach dem Muster des "Tartuffe". Auch hier schleicht sich ein Heuchler in die Gunst seines Herren ein, um Änter und die Hand der schönen Tochter zu erlangen. Die Mittel, die er verwendet, kehren sich aber am Ende gegen ihn. Das Edle und Gerechte setzt sich durch.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul BildtFirmin
Horst CasparKarl Firmin
Werner HinzSelicour
Paul WagnerNarbonne
Elsa WagnerMme Belmont
Gudrun GenestCharlotte
Ernst SattlerLaRoche
Walter TarrachMichel


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1950

Erstsendung: 25.04.1950 | 71'36


Darstellung: