ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Walter Jens

Plakate am Hafen



Regie: Theodor Steiner

Was von 1933 bis 1945 bei uns geschehen ist, lastet auf uns allen. Wir möchten es vergessen und hinter uns bringen, aber wir werden immer wieder damit konfrontiert. Eine illegale Plakataktion im Jahre 1945 ist der Ausgangspunkt. Lehrer Hartwig forderte die Arbeiter der Hafenstadt auf, durch Streik gegen den sinnlosen und verbrecherischen Krieg zu protestieren. Er wurde erschossen, zusammen mit allen, die ihm folgten. Seitdem ist die Familie verfemt. Und gerade in dem Moment, als sie den ersehnten Anschluß an die Gemeinschaft wieder zu finden hofft, gerät sie von neuem in einen Konflikt. Ein junger Mann, der Freund der Tochter, setzt das Werk Hartwigs fort. Seine Plakate haben einen ähnlichen Wortlaut wie die von 1945, aber sie wollen warnen, warnen vor den Folgen einer Aufrüstung. Die Tochter hält zu ihrem Freund. Das Schicksal des Vaters ist für sie nicht Schuld, sondern Verpflichtung ( Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert BenofskyWegeholz
Hans CaninenbergErich
Gino DoniKlaus
Ilde OverhoffMutter
Rosemarie ReymannGisela
Ernst August SchepmannHelmut
Kurt-Heinz WelkeOber


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1960

Erstsendung: 03.10.1960 | 72'35


Darstellung: