ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



William Shakespeare

Macbeth


Vorlage: Macbeth (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Ludwig Berger

Bearbeitung (Wort): Ludwig Berger

Komposition: Boris Blacher


Regie: Ludwig Berger

Macbeth ist sein eigener Gegenspieler. Als siegestrunkener Schlachtheimkehrer hat er noch Gemüt und Menschenliebe. Aber sein erster Gedanke nach der Hexenprophezeiung gilt bereits Banquo, dem Rivalen. Noch will er ohne eigenes Zutun warten und fürchtet schon das Grauen der Einbildung, die Qual seiner eigenen Phantasie. Seine Monologe sind Ausbrüche aus dem Unterbewußtsein. Ohne die phantasierlosere Lady, die eigentlich Ehrgeizige im Stück, käme es nicht zum Mord - das sinnliche Abhängigkeitsverhältnis ist die Haupttriebskraft. Der Sog seiner Tat, der Zwang, sie geheimzuhalten, Sicherheit zu gewinnen, machen ihn zum Massenmörder, und er begreift, daß der Mord im Grunde sein eigener, nur verzögerter Selbstmord gewesen ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Marianne HoppeLady Macbeth
Ernst SchröderMacbeth
Rudolf FernauKönig Duncan
Peter MosbacherBanquo
Friedrich SiemersMalcolm, Sohn des Königs
Manfred GroteDonalbain, Sohn des Königs
Horst NiendorfMacduff
Edith SchneiderLady Macduff
Karl JohnDer Pförtner
Arnold MarquisRosse
Heinz GieseLennox
Lola LuigiHexe
Siegrid HackenbergHexe
Christiane EislerHexe


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1957

Erstsendung: 26.09.1957 | 76'53


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Random House Audio 2006 (in der Sammlung "William Shakespeare - Das Hörspiel-Archiv")

Darstellung: