ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Paul Ickes

Der Deputierte von Ploudalmezo


Komposition: Rolf Hans Müller

Technische Realisierung: Fred Bürck

Regieassistenz: Lothar Timm


Regie: Gert Westphal

Paris wird im Sommer von einer großen Anzahl seiner Bewohner verlassen und ist deshalb zu dieser Jahreszeit eine ideale Szenerie für Diebe aller Art. Einer jener Gauner, Monsieur Cologny, der sich auf goldene Gegenstände reicher Leute in leerstehenden Villen spezialisiert hat, ist der Held des Hörspiels. Es beginnt mit einem Missgeschick. Coligny wird gestellt. Es gelingt ihm zunächst zu fliehen, aber die Pariser Polizei bleibt ihm auf den Fersen. In höchster Bedrängnis flieht Coligny in das Parlamentsgebäude. Aus Not schlüpft er in die Rolle eines Abgeordneten und zeigt, dass sich seine Geschicklichkeit nicht nur auf Diebstähle beschränkt. Doch dann sieht er sich mit dem wirklichen Abgeordneten konfrontiert und sieht sich dadurch wiederum entdeckt. Dennoch bietet er sowohl Polizisten wie auch hohen Gerichtspersonen die Stirn.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Pinkas BraunColigny
Gustl HalenkeGinette
Hans Helmut DickowKommissar
Robert RathkeSergeant Riche
Peter A. HornRichter
Heinz SchimmelpfennigInspektor
Gert TellkampfChefinspektor Bruneau
Fritz BenscherBonmot, Deputierter
Walter StarzPavon, der echte Abgeordnete
Else HackenbergDinah, seine Begleiterin
Ludwig AnschützStaatsanwalt
Herbert SchimkatKammerpräsident
Hannes TannertTornille, Deputierter
Helene Richter-MielichFrau
Ernst EhlertChauffeur
Erich BuschardtPförtner
Rudolf SiegeSaaldiener
Gert KellerLagarto, Deputierter
Wolfgang HofmannKellner
Ernst SladeckBürodirektor
Karl Georg Saebisch1. Deputierter
Wolfrid Lier2. Deputierter
Jürgen GoslarChatel, Parlamentsreporter
Engelbert QueitschStimme
Erich ElstnerStimme
Lucie SchoberStimme
Georg WeissbarthStimme
Frank ScharfStimme
Anne SchmidtStimme
KeinerStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 02.04.1957 | 72'35


Darstellung: