ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Die Bedrohung des Menschen im totalitären Staat


Walter Jens

Der Telefonist



Regie: Oskar Nitschke

Berlin am 20. Juli 1944: In einem Bunker in der Bendlerstraße hat der Obergefreite Hentig Dienst als Telefonist. Er ist einer der Ersten, die von dem Attentat auf Hitler und dem geplanten Umsturz erfahren. Die Situation, in die er unvermutet und unvorbereitet gerät, verlangt von ihm eine Entscheidung. Innerlich steht er seit langem auf der Seite der Widerstandskämpfer. Andererseits aber weiß er, dass seine Angehörigen durch die zu erwartenden Aktionen schwer gefährdet sind, und dass sein Entschluss - egal, wie er ausfällt - sich auf sie auswirken wird.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz SchimmelpfennigKarl Hentig
Otti SchützGisela, seine Frau
Karl Michael VoglerKlaus, sein Sohn
Hannelore DietrichIrene, seine Tochter
Kurt LieckVater
Armas Sten FühlerHansen
Annemarie SchradiekFräulein Doktor Willich
Gillis van RappardDoktor Havlicec
Karl-Heinz MartellLeutnant
Volker Spahr
Erika Zweigert
Günter Guben
Siegfried Kristen
Konrad Mayerhoff
Ernst Ronnecker
Hermann Skrey
Siegfried Wischnewski


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1957

Erstsendung: 17.07.1957 | 56'01


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Hörbuch-Download: SWR Edition 2019

Darstellung: