ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Werner Helwig

Steppenverhör


Vorlage: Steppenverhör (Roman)

Bearbeitung (Wort): Oswald Döpke

Technische Realisierung: Reinhart Henke; Anneliese Wassmann

Regieassistenz: Bronno Plaat


Regie: Oswald Döpke

Bruce Ellington reitet durch die argentinische Steppe. Er ist aus der amerikanischen Armee desertiert und sucht einen Unterschlupf. Er meditiert über die Brüchigkeit einer jeden Stellungnahme für oder gegen etwas, als er von zwei Steppenbriganten eingeholt wird, die ihm ihre Begleitung aufdrängen und ihn im Laufe eines Verhörs in die Enge treiben. Die beiden Steppenbriganten erreichen, dass Ellington gewisse Fragen an sich selbst stellt - das Erlebnis verändert ihn, er kommt von seiner Philosophie des Sich-draußen-Haltens ab, beschließt zur Truppe zurückzukehren und die Folgen der Desertion auf sich zu nehmen. Aber der Entschluss kommt zu spät.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul Edwin RothBruce Ellington
Heinz KlevenowRamon
Wolfgang BüttnerJosé


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Hessischer Rundfunk

Erstsendung: 20.01.1958 | 59'40


Darstellung: