ARD-Hörspieldatenbank

Hörbild



Axel Eggebrecht

Der Nobelpreis


Technische Realisierung: Friedrich Basan; Alice Kähl

Regieassistenz: Lothar Timm


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Dem Herausgeber der "Weltbühne", Carl von Ossietzky, wurde im Jahr 1936 der Friedensnobelpreis verliehen. Zu jener Zeit aber war Ossietzky Insasse eines deutschen Konzentrationslagers und auf Grund langjähriger Misshandlungen bereits ein todkranker Mann. Seine Auszeichnung wurde von den nationalsozialistischen Machthabern als Provokation empfunden. Durch Versprechungen und Drohungen versuchten sie Ossietzky zum Verzicht auf die Annahme des Preises zu bewegen. Ossietzky aber weigerte sich. Er war entschlossen, eher zu sterben, als mit der Ablehnung der Auszeichnung sein Werk zu verleugnen. Ossietzky starb 1938 als einer der vielen, die in den Lagern des Dritten Reiches zu Tode gequält worden sind. Anhand authentischer Dokumente hat Axel Eggebrecht die Vorgänge um die Verleihung des Friedenspreises rekonstruiert und in einem Hörspiel gestaltet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ludwig CremerErzähler
Axel EggebrechtKommentar
Karl LangeOssietzky
Arthur MentzGöring
Siegfried LowitzHimmler
Edith HeerdegenMaud
Hans Christian BlechHeydrich
Gerd BrüdernHaubach
Wilhelm KürtenGegner
Hannes TannertRichter
Heinz SchimmelpfennigSA-Führer, zweiter Gestapobeamter
Inge StoltenHaselow
Ursula LangrockDora
Hans PaetschGerlach, Keilhau
Hanns BernhardtErster Sprecher, Arzt, Brögger
Friedrich von BülowSprecher
Robert RathkeErster Häftling, Häftling T23
Hans Helmut DickowKasper
Herbert FleischmannEicke
Kurt EbbinghausStang
Günter PfitzmannBerliner, Totengräber
Hans TimerdingWannow
Albrecht GoetzDiele
Gert TellkampfStaatsanwalt
Victor Stefan GoertzKurier
Hans GoguelEmigrant
Hannes SchützBefürworter, zweiter Häftling
Gerd MayDritter Häftling, erster Gestapobeamter
Walter KrausLautsprecherstimme
Fritz Schröder-JahnKnickerbocker
Andreas DahlmeyerDritter Sprecher
Albrecht GoetzStimme, Adjudant
Paul DättelDaluege
Erich F. ElstnerSA-Mann
Horst-Werner LoosKommunist
Karlheinz SchillingCarstberg
Ernst EhlertVierter Häftling
Walter StarzPolizeiarzt
Steffy HelmarSchwester

Musiker: Walter Krauf (Singstimme)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Norddeutscher Rundfunk / RIAS Berlin 1958

Erstsendung: 08.12.1958 | 87'10


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Download: SWR Edition 2014

Darstellung: