ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Märchen und Legenden


Silvio Huonder

Feuerlilli


Vorlage: Feuerlilli (Märchen)

Bearbeitung (Wort): Steffen Brosig

Komposition: Steffen Schleiermacher

Technische Realisierung: Holger König


Regie: Christa Kowalski

Für Hühnerfriede ist die Welt in Ordnung: Die Hühner legen fleißig Eier, und im Stubenofen brennt ein schönes Feuer. Doch Feuerlilli ist alles viel zu eng! Sie will raus aus dem Ofen, der ihr Zuhause ist! Drum flugs die Ofentüre aufgesprengt und mit dem Lüftchen Udo Wind fort in die weite Welt! Dort aber lauern furchtbare Gefahren: Dem Wasserwesen Fritz-der-Liter gerade noch entkommen, findet sich Feuerlilli, von Udo Wind verlassen,als Gefangene vom Fiesen Schieber wieder, dem sie als Lagerfeuer dienen muß. Danach, an einen Schmied verschachert, muß sie in einem noch viel ärgeren Gefängnis, einer Schmiedeesse, schmachten. Als Feuerlilli doch die Flucht gelingt, legt sie im Übermut die ganze Stadt in Schutt und Asche. Brennbares ist nun fast nichts mehr übrig, Udo, das Lüftchen, längst davongeweht. Das Wasser aber, Fritz-der-Liter, den mag die Lilli nicht. Was nun? Der Hühnerfriede, die nun Matrosenfriede werden will, der kann die Feuerlilli nützlich sein. Mit ihr geht sie aufs Schiff und auf die große Reise nach Trinidad, nach Singapur und ... Feuerland!

Silvio Huonder, 1954 in Chur/Schweiz geboren, lebt heut in Berlin. Er machte 1987 sein Bühnenbild-Diplom und magister artium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, arbeitete als Bühnenbildner, schrieb Kurzgeschichten, einen Roman und mehrere Theaterstücke.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Katharina PalmFeuerlilli
Sylvester GrothUdo Wind
Martin SemmelroggeFritz-der-Liter
Wolfgang SörgelOfen
Walter NiklausTeppich
Michael HabeckFieser Schieber
Ursula WernerHühnerfriede
Hans-Joachim HegewaldSchmied
Tilly LauensteinIlseflieder
Wolfgang JakobHansitanner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1995

Erstsendung: 02.06.1995 | 50'12


Darstellung: