ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Einar Schleef

Totentrompeten


Vorlage: Totentrompeten (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Joachim Staritz

Regie: Joachim Staritz

"Totentrompeten. Das sind die Pilze, die Totentrompeten, bläulich violett, manchmal schwarz, auch braun, eßbar erscheinen sie nicht, abschreckend, schmecken dafür um so besser. Aber man muß sie kennen. Kennen auch die Trompeten, die eigenes Ende ankünden. Totentrompeten auch für die DDR, für die Lebensumstände." (Einar Schleef) Drei alte Schachteln am Abend ihres Lebens und festgenagelt in Sangerhausen. Eigentlich wollte Lotte auf Hochzeitsreise gehen. Ihr Verehrer hat sie jedoch verlassen, und sie hat den Gashahn aufgedreht. Trude und Elly retten sie. Halbtot landet Lotte im Krankenhaus. Was wird nun aber aus der gebuchten Reise nach Moskau?

Einar Schleef, 1944 in Sangerhausen geboren, studierte Malerei und Bühnengestaltung, danach freischaffender Regisseur und Bühnenbildner nach Absetzung seiner Inszenierung von Strindbergs "Fräulein Julie" am Berliner Ensemble Übersiedlung in die BRD, seit 1976 lebt er in Berlin. Er schrieb Erzählungen, Bühnenstücke und Hörspiele. Der Bühnentext "Totentrompeten" entstand aus Motiven seines Romans "Gertrud" (1980/84) Der Autor erhielt 1995 den Dramatikerpreis Mühlheim:

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jutta HoffmannElly
Gudrun RitterTrude
Ursula KarusseitLotte
Günter ZschäckelSprecher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 15.08.1995 | 56'23


Darstellung: