ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Heinz Oskar Wuttig

Klopfzeichen



Regie: Curt Goetz-Pflug

Buschingstraße 41 ist ein großes, graues Mietshaus wie tausend andere auch. Sechzehn Parteien wohnen in seinen fünf Stockwerken, dazu zahlreiche Untermieter, das macht eine Summe von Schicksalen aus, die sich unter diesem Dach abspielen. Es sind durchaus keine Tragödien, nicht einmal bemerkenswerte Schicksale, nur Alltäglichkeiten, Missverständnisse, Irrtümer wie überall. Eines abends ertönt ein dumpfes Klopfen durch das Haus. Niemand weiß, woher es kommt. Man verdächtigt sich gegenseitig, der Urheber des nervtötenden Krachs zu sein, der auf einmal aufhört, so plötzlich, wie er begonnen hat. Aber in der Zwischenzeit ist allerlei geschehen. Beispielsweise haben sich zwei verzankte Bewohner bei einem Gläschen Schnaps wieder vertragen, ein Medizinstudent hat sein Examenspensum nicht rekapitulieren können, weil er in eine höchst verfängliche Situation geriet und ein Ehemann begriff, was er seiner Frau angetan hat. Es sind nur Alltäglichkeiten, die sich an diesem Abend mit seinem monotonen, unaufgeklärten Klopfen im Haus Buschingstraße 41 ereignen - aber diese Alltäglichkeiten sind das Leben selber.  

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul GüntherPaschke
Reinhold BerntWilli
Erna HaffnerTrude
Gudrun GenestElsbeth
Eduard WandreyOtto
Käte JaenickeElly
Arno PaulsenKüppers
Arnold MarquisRenner
Klaus MiedelWansleben
Gundula EngstnerHelga
Bernd KaiserHorst
Aenne BruckFrau Hauke
Gerd PeiserPeters
Carl RaddatzDer Sprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Hessischer Rundfunk 1958

Erstsendung: 22.01.1959 | 48'44


Darstellung: