ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Federico García Lorca

Dona Rosita oder Die Sprache der Blumen

Granadiner Dichtung um das Jahr 1900, in verschiedenen Gärten eingeteilt und mit Gesang und Tanz


Vorlage: Dona Rosita (Tragikomödie)

Sprache der Vorlage: spanisch

Übersetzung: Enrique Beck

Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Ludwig Kolarik

Regieassistenz: Manfred Brückner


Regie: Friedhelm Ortmann

Rosita lebt im Haus ihres Rosen züchtenden Onkels. Sie war verlobt, wurde verlassen und gibt seit Jahren ihr Unglück gegenüber niemandem zu. Die Verwandten verpflichteten das temperamentvolle Mädchen, auf ihren Verlobten zu warten. Er versprach ihr vor einer Reise nach Amerika, sie zu heiraten. Rosita wartete auf den treulosen Bräutigam und alterte. Ihre Freundinnen und die resolute Haushälterin wollen sie von der Sinnlosigkeit ihrer Liebe überzeugen. Nicht einmal die Nachricht von der Heirat des Geliebten reißt Rosita aus der Traumwelt ihrer Erinnerung. So bleibt das Ehrgefühl ihr einziger Besitz.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gustl HalenkeDona Rosita
Gisela von CollandeTante
Wolfgang SchirlitzOnkel
Elisabeth FlickenschildtHaushälterin
Wolfgang ForesterNeffe
Ursula FeldhegeManola
Beate WiemersManola
Uta SaxManola
Lilly TowskaAlte Jungfer
Magda HenningsAlte Jungfer
Elfriede RückertAlte Jungfer
Frigga BrautMutter Altern Jungfern
Brigitte LebaanAyola
Lis VerhoevenAyola
Dieter StürmerHerr X., Professor der Volkswirtschaft
Wolf RichardsJüngling
Peter KollekAusrufer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1959

Erstsendung: 28.01.1959 | 79'30


Darstellung: