ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Edzard Schaper

Stern über der Grenze


Vorlage: Semjon, der ausging, das Licht zu holen (Novelle)

Komposition: Werner Haentjes

Technische Realisierung: Fleck

Regieassistenz: Joachim Sonderhoff


Regie: Otto Kurth

Geschichte über eine trennende Grenze, kurz nach dem Mauerbau inszeniert. Der Erzähler berichtet von der Heimkehr des Waldarbeiters Semjon zu seinen Kindern in die kalte Blockhütte. Darin ist das Feuer erloschen, es gibt kein Streichholz. Kälte und Dunkel verhindern die Vorfreude auf die Bescherung in der Heiligen Nacht. Bei Grenzposten holt der Vater Licht und Feuer. Nachdem die Scheinwerfer der Wachtürme aufflammen, trifft die Kugel eines sowjetischen Wachtpostens den Mann tödlich. Wie in einer Vision folgen die Kinder den vom Licht umflossenen Gestalten ihres Vaters. Das Licht führt sie zur Hütte eines estnischen Soldaten, dessen beleuchteter Weihnachtsbaum ihnen zum Zeichen der Rettung wird.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Raoul Wolfgang SchnellErzähler
Walter RichterSemjon
Anette NeuserNatascha
Jutta FischenichPolja
Reinhard JahnKirel
Lotti KrekelMarfa
Siegfried WischnewskiOffizier eines estnischen Grenzpostens
Hans FuchsEin russischer Soldat


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1961

Erstsendung: 13.12.1961 | 50'40


Darstellung: