ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Das internationale Hörspiel


Luigi Squarzina

Nah ist und schwer zu fassen der Gott

übersetzt aus dem Italienischen


Übersetzung: Georg Richter

Technische Realisierung: Rolf Mittag; Christa Friese

Regieassistenz: Till Bergen


Regie: Gert Westphal

Italien nach dem zweiten Weltkrieg. Die Jugend hat ihre Ziele verloren. Sie sucht nach einer Idee und plant einen politischen Mord. Für die Ausführung des Mordes sucht man jemanden, der eine reine Vergangenheit hat. Der Mann, der den Mord begehen soll, scheint gefunden, seine Vergangenheit kann die Reinheit der Tat nicht besudeln. Doch da wird er in eine ganz private Tragödie verstrickt. So erscheint ihm der Mord nun als Rache am unbegreiflichen Schicksal und als willkommene Gelegenheit, sich selbst auszulöschen. Doch ihm zuvor kommt ein anderer. - Über den dargestellten Fall hinaus gewährt das Werk Einblicke in die soziale und politische Situation Italiens während der Nachkriegszeit.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Volker BrandtPaolo
Ursula LilligGiuliana
Herbert StassGenovesi
Günter SchrammMario
Charles BrauerGuido
Renate SchroeterMeggi
Marlene RiphahnFrau Doktor Nagy
Kurt StrehlenHandlungsreisender
Dieter Wagner
Erwin Wirschaz
Carl Maria Willeke
Leo Sylvester Huth
Christa Weitendorf
Werner Brunn
Michael Rüth
Jo Hanns Müller
Werner Nippen
Dieter Klein
Till Bergen
Ruth Puls


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Hessischer Rundfunk

Erstsendung: 26.10.1962 | 97'25


Darstellung: