ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Michel Butor

Fluglinien

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Helmut Scheffel


Regie: Heinz von Cramer

Die Dialoge, die von zehn Reisenden in zehn Flugzeugen in jeweils sechs Repliken gesprochen werden, sind nicht naturalistisch. In dem fast mathematischen System eines Flugverkehrsnetzes, das in der Anlage des Hörspiels gespiegelt ist, schafft sich der Autor eine Modellkonstruktion, mit der er sich einer Wirklichkeit bemächtigen kann, die ohne dieses oder ein ähnliches Modell nicht erfassbar wäre. Die Zeit ist in diesem Hörspiel eine Orte und Menschen verändernde, letzte Größe, die auch den modernen, durch das Flugzeug geschrumpften Begriff von Raum beherrscht, den wir bewohnen. Der Zeitplan bringt fünf Männer und fünf Frauen von Orly zurück nach Orly, und in Dialogen von allmählicher lyrischer Steigerung offenbaren sie ihr Bewusstsein bis in tiefste Schichten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Klaus-Jürgen WussowA
Rolf BoysenE
Karl Michael VoglerC
Lukas AmmannD
Paul HoffmannB
Roma Bahn
Ruth HellbergG
Solveig ThomasH
Dagmar Altrichter
Ina PetersJ


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1962

Erstsendung: 12.12.1962 | 102'00


Darstellung: