ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Erich Kuby, Gerhard Pohl

Der Sonderzug

Ein Hörspiel aus Schlesiens Schicksalstagen


Vorlage: Bin ich noch in meinem Hause? (Prosawerk)

Redaktion: Heinz Schwitzke

Technische Realisierung: Rudolf Meister; Lilo Breitkreuz

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Kurt Reiss

Das Stück stellt in freier Verwendung geschichtlicher Motive die Vertreibung der Schlesier aus ihrer Heimat dar, die sich um die geistmächtige Gestalt Gerhart Hauptmanns und schließlich um den Sonderzug mit den sterblichen Überresten des Dichters als um ihren geistigen Mittelpunkt sammeln. Erich Kuby schrieb das Hörspiel in Anlehnung an das Buch von Gerhard Pohl über Gerhart Hauptmanns letzte Tage "Bin ich noch in meinem Hause?" Die Witwe des Dichters, Margarethe Hauptmann, der das Manuskript vorgelegt wurde, hat es autorisiert. In einem Vorwort zu seinem Stück schrieb Erich Kuby: "Dieses Hörspiel wird nur richtig verstanden, wenn es unpolitisch verstanden wird. Gerhart Hauptmann hat sein Leben lang versucht, sich aus der Politik herauszuhalten, und es ist ihm als Versagen ausgelegt worden, daß er sich der nationalsozialistischen Epoche gegenüber, die begonnen hat, als er siebzig Jahre alt war, mindestens gleichgültig verhielt. Aber als er zweiundachtzig Jahre alt war und das Schicksal seines Volkes in Gestalt des Schicksals seiner Heimat auf ihn zukam, da zeigte sich der Mensch Gerhart Hauptmann in einer Größe, die der des Dichters ebenbürtig ist."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Maria WimmerMargarethe Hauptmann
Paul BildtGerhart Hauptmann
Hans Christian BlechRobert Walch
Günther Jerschke1. schlesischer Spieler
Hermann Kner2. schlesischer Spieler Regner
Heinrich Ockel3. schlesischer Spieler Wagner
Christoph HennAnsager
Herbert A. E. BöhmeTobias
Gisela von CollandePaula
Karen HüttmannHilde
Albert FlorathDr. Böhme
Gudrun ThielemannFrieda
Heinz KlingenbergMax
Joseph DahmenStreifenführer
Walter KlamBlodner
Rudolf DoberschMichalski
Werner RundshagenNS-Sprecher
Gerd MartienzenVorleser
Erik BrädtRussischer Major W.
Horst BeckRussischer Soldat N.
Halina NadiDolmetscherin
Rudolf FennerHauptmann Wladoff
Heinz KlevenowOberst Sokolow
Hildegard GretheAlte Frau/2. Frau
Paul Gerhard KloseSprecher
Helmut PeinePolnischer Bürgermeister
Bernhard MinettiJohannes Becher
Franz SchafheitlinOrtner
Bernt WernerStarost/Polnische Lautsprecherstimme/Polnischer Eisenbahner
Wolfgang Rottsieper1. Pole/1. Eisenbahner
Karl Kramer1. Fahrer
Werner Schumacher2. Fahrer
Eric SchildkrautLeo
Holger HagenJimmy
Dietrich HaugkKameramann
Alexander HunzingerKommunistischer Festredner
Günther DockerillWestlicher Reporter
Kurt Klopsch2. Pole/2. Eisenbahner
Ruth Poelzig1. Frau
Maud Mertschaud2. Frau
Max ZawislakPolnischer Beamter
Alfred SchlageterPfarrer
Dorothea Moritz
Ingrid von Bothmer
Sigrid Michalski
Anita Kosjek
Barbara Uhsadel
Heinz Roggenkamp
Udo Wulff
Paul Trautmann
Adolf Hansen
Herbert Asmis
Gertrud Kislatis
Hedwig Kramer
Berta Lösche
Gerda Lösche
Maria Silz
Kläre Teller
Erna Gaebler
Elfriede Hilger
Barbara Bartos-Höppner
Max Richter
Martin Böhm
Kurt Grunert
Werner Speer
Paul Vorwerk
Alois Schmidt
Erich Neumann
Paul Sindermann
Richard Rohrbach
Johannes Progscha
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1954

Erstsendung: 15.07.1954 | 82'20


Darstellung: