ARD-Hörspieldatenbank

Kriminalhörspiel



Charles Maître

Rien pour rien


Übersetzung: Gerda von Uslar

Bearbeitung (Wort): Carl Dietrich Carls


Regie: Wolfgang Spier

Für nichts gibt es nichts, meint Georges Rudel, ein erfolgreicher, rücksichtsloser Geschäftsmann, der sein Vermögen dieser Devise verdankt. Er weiß, daß man für alles bezahlen muß, und immer in harter Währung. Als er entdeckt, daß seine Frau einen Liebhaber hat, zeigt er sich zum Äußersten entschlossen. Fabienne und Serge, ihr Freund, wissen, daß ihnen Schlimmes bevorsteht. Georges Rudels Drohung, er werde ihre Existenz vernichten, ist ernstzunehmen. Zunächst aber macht er ihnen ein Angebot, das er selbst als einen Ausweg aus ihrer Zwangslage anzusehen scheint. Sie können es jedoch nicht annehmen - obwohl sie seine Devise kennen: Rien pour rien.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans NielsenGeorges Rudel
Eva Katharina SchultzFabienne, seine Frau
Harry WüstenhagenRobert, sein Bruder
Paul Edwin RothSerge Voisard
Walter FeinLenoir, Rechtsanwalt und Notar
Horst NiendorfMathis, Kriminslinspektor
Peter SchiffKriminalassistent
Gerd HoltenauBory, Polizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1965

Erstsendung: 31.03.1965 | 74'50


Darstellung: