ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Bill Naughton

Ein Bett für die Nacht

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Walter Andreas Schwarz

Bearbeitung (Wort): Walter Andreas Schwarz

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg; Marianne Abegg; Ingeborg Wahlert

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Gustav Burmester

Nur mit einem Handköfferchen verläßt die achtzehnjährige Eileen O'Grady ihr irisches Heimatdorf Ballymaguffery und macht sich mutterseelenallein auf den weiten Weg nach London. Sie will dort ihre Schwester Kitty suchen, die als Krankenschwester in die Hauptstadt ging und schon lange nicht mehr nach Hause geschrieben hat. Eileen hat kaum Anhaltspunkte, wo sie ihre Schwester finden könnte. Auch Kittys ehemalige Zimmerwirtin kann ihr nicht mit Auskünften dienen. Der Tag neigt sich. Eileen muß zusehen, daß sie sich ein Bett für die Nacht besorgt. Da macht sie die Bekanntschaft zweier junger Herren: Joe und Tosh!

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Cordula TrantowEileen O'Grady
Ingrid AndreeKitty O'Grady
Annemarie SchradiekMrs O'Grady
Regine LamsterBridie O'Grady
Sascha von SallwitzBob O' Grady
Eberhard MüllerPatrick O'Grady
Heinz ReinckeEddie
Hanns LotharTosh
Wolfgang WahlJoe
Maria MartinsenNellie Bishop
Helmut PeineBriefträger James
Gerda GmelinMrs. Healy
Rudolf FennerHarry
Kurt KlopschHauswirt
Eva FiebigHauswirtin
Horst Michael NeutzeFahrer
Erna NitterHospizleiterin
Erwin LaurenzSchaffner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1963

Erstsendung: 06.11.1963 | 55'35


Darstellung: