ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Sieben Jahre danach - Hörspiele ostdeutscher Autorinnen und Autoren


Katrin Lange

Die Bankräuberin


Komposition: Bernd Huber

Regie: Joachim Schmidt von Schwind

Eine Journalistin in der DDR recherchiert 1989 - kurz vor der "Wende" - über die Hintergründe eines Banküberfalls. Sie befragt Menschen aus dem Umfeld der jungen, mittlerweile inhaftierten Bankräuberin Liane. Als sie die Gründe für den Überfall erkennt - das Geld sollte die Flucht in den Westen und den Traum von einer besseren Zukunft ermöglichen -, beschließt sie, auf die Veröffentlichung der Geschichte zu verzichten. Sieben Jahre später wiederholt sich das Geschehen im nunmehr wiedervereinten Deutschland. Liane überfällt eine Poststelle, und die Journalistin nimmt ihre Recherchen wieder auf. Ihre Ermittlungen ergeben, daß Lianes Leben durch die neuen Lebensbedingungen zerstört wurde. Sie begeht, da sie sich durch ihr früheres Schweigen mitverantwortlich fühlt, eine ungewöhnliche Tat, um Liane aus der Haft zu befreien.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Carmen-Maja AntoniAutorin/Journalistin
Anne WollnerPostfrau
Annekathrin BürgerMutter
Petra KellingBetriebsleiterin
Catherine StoyanFreundin
Nadja EngelMalerin
Walfriede SchmittArbeitgeberin
Käthe ReichelAlte Frau
Annemarie NazarekKind
Hans-Joachim ThiemeSprecher


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutsche Welle 1997


Erstsendung: 04.01.1998 | 45'00


Darstellung: