ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Georges Simenon-Reihe


Georges Simenon

Georges Simenon-Reihe (6. Folge: Die Tür)


Vorlage: Die Tür (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Hansjürgen Wille, Barbara Klau

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal

Technische Realisierung: Ludwig Groß; Liane Meiser

Regieassistenz: Wolfgang Wölfer


Regie: Gert Westphal

Eifersucht beherrscht die langsam zerfallende Ehe. Nach 20 Jahren betrügt die Frau ihren kriegsversehrten Mann mit einem Gelähmten. Der Erzähler verkündet abschließend den Selbstmord beider Ehepartner. Einem jung verheirateten Mann wurden im Krieg beide Hände durch eine Mine abgerissen, aber er trägt dieses schwere Schicksal mit bewundernswerter Fassung, findet sich in das neue Leben, in dem die Rollen zwischen ihm und seiner Frau vertauscht sind - sie geht zur Arbeit, während er zu Hause bleibt -, besser hinein, als es jemand hat vermuten können. Erst im Laufe der Jahre beginnt er, sich mit düsteren Gedanken zu quälen, auf die Frau eifersüchtig zu werden, die "mitten im Leben" steht, während er sich mehr und mehr von ihm ausgeschlossen fühlt. So schürzt sich allmählich der Knoten einer Tragödie, aus der es kein Entrinnen gibt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heiner SchmidtErzähler
Karl Michael VoglerFoy
Marianne KehlauNelly
Hannes TannertDoktor
Wilhelm KürtenDoktor Pellet
Hilde EngelConcierge
Henning MärtensErster Zwilling der Rougins
Bernhard BinderZweiter Zwilling der Rougins
Irmgard MichaelFrau Rougin
Rudolf SiegeFleischer
Ursula StaudteMelonenfrau
Juliane AlfredssonItalienerin
Günter SchmitzStimme für Zweitansage
Erika StippichErste Frau
Helga Marold-LoosZweite Frau
Judith FrankeMilchfrau
Erika WolfPassantin
Barbara Senff

Musiker: Walter Scholz (Trompete), Wolfgang Wölfer (Klavier)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Westdeutscher Rundfunk 1964

Erstsendung: 25.04.1964 | 90'05


Darstellung: