ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Konrad Hansen

Solo für Störtebeker


Technische Realisierung: Werner Stemmer; Gisela Büttig

Regieassistenz: Andreas Weber-Schäfer


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Das war kein gewöhnlicher Traum, sagt Wirtschaftsboss Bruno Klevenich zu seinem Neffen, dem Psychiater. Träume verfliegen, sobald man sich die Zähne geputzt hat. Aber dieser Traum wird von Tag zu Tag deutlicher. Bruno Klevenich, zweifacher Ehrendoktor, Titelbild eines bekannten deutschen Nachrichtenmagazins, Vizepräsident eines weltumspannenden Versicherungskonzerns, Mitglied des Stadtrates und Vorsitzender mehrerer als gemeinnützig anerkannter Organisationen hält sich für die Reinkarnation des alten Piratenkapitäns Störtebecker. Damit sind - so sollte man meinen - die denkbar günstigsten Voraussetzungen geschaffen, die Erfolgskurve des Bruno Klevenich jäh in die Höhe schnellen zu lassen. Aber diese Vermutung beruht auf einer Fehleinschätzung jener Kreise, die man der Einfachheit halber die Gesellschaft zu nennen pflegt. Die Gesellschaft sieht sich angesichts der Veränderungen, die im Charakter Klevenichs vor sich gehen, gezwungen, sich auf dezente aber nachdrückliche Weise seiner zu entledigen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Christian BlechKlevenich
Ursula von ReibnitzKlara
Steffy HelmarIrmgard
Günter StrackHämel
Richard MünchPaul
Helmut PeineSchlinz
Elisabeth OpitzBabette
Hermann LenschauPräsident
Wolfgang EngelsOberst
Herbert LeonhardRosenfeld


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1964

Erstsendung: 03.07.1964 | 73'40


Darstellung: