ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans Häußler

Mein Mantel ist mein Haus


Komposition: Peter Schirmann


Regie: Curt Goetz-Pflug

Irgendwo in Berlin hat Kutte seinen Trödelladen. Aber heute steht er nicht vorne und wartet auf Kundschaft. Heute sitzt er in seinem Hinterzimmerchen. Auf dem Sofa liegt sein Freund, der Penner Orjemann – tot. Kutte erinnert sich an ihre gemeinsamen Lebensstationen; an "ihren" Lebensbaum, in den sie als Jungen ihre Namen geschnitzt hatten; an die erste Liebe; an die Zeit nach dem Krieg, als sie gemeinsam mit dem Trödelladen anfingen. Aber für Orjemann war das nichts, diese regelmäßige Arbeit. Nach der Enttäuschung mit seiner Freundin Veilchen wanderte er durch ganz Berlin, spielte abends in den Kneipen das Lied vom Penner und kehrte eines Nachts zum Sterben in seinen alten "Kietz" zurück. Gestern ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang LukschyKurt Budschinsky - Kutte -, ein Trödler
Reinhold BerntGeorg Wendeleit - Orjemann -, ein Penner
Erna HaffnerRosinenrosi, eine vom Kietz
Gisela GlietzRia, eine aus der Schießbude
Doris DreherVeilchen, eine zarte Seele
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1965

Erstsendung: 02.11.1965 | 37'46


Darstellung: