ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Heinar Kipphardt

In der Sache J. Robert Oppenheimer (2. Teil)


Vorlage: n der Sache J. Robert Oppenheimer (Theaterstück)

Technische Realisierung: Schulz; Enderlein; Luchner


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Oppenheimer gilt als der "Vater der Atombombe". Der Gewissenskonflikt des Physikers zwischen individueller Verantwortung und seinen Verpflichtungen gegenüber dem Staat bildet das Thema des Hörspiels, das auf historischen Dokumenten beruht. Der Gewissenskonflikt spitzt sich 1954 in einer Verhandlung zu, in der ihm kommunistische Verbindungen zur Last gelegt wird. Aus dem gleichen Grund war er als Leiter der amerikanischen Atomenergiekommission entlassen worden, er galt als Sicherheitsrisiko.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter BorscheGordon Gray
Wolfgang KühneEvans
Rudolf FernauMorgan
Hans NielsenOppenheimer
Ernst SchröderRobb
Günther TaborRolander
Robert MichalGarrison
Kurt EhrhardtMarks
Paul EsserBethe
Hans HesslingRabi
Hans Christian BlechTeller
Kurt BuechlerGriggs
Hans LietzauSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1963

Erstsendung: 15.02.1964 | 97'39


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Klett-Cotta 1988 (Cotta's Hörbühne)

Darstellung: