ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Erich Paetzmann

Die roten Signale


Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld


Regie: Heinz-Günter Stamm

Der junge Journalist René de Vries hat das Glück, eine große Bestechungsaffaire bei der Staatsbahn aufzuspüren und sogar lückenloses dokumentarisches Beweismaterial in die Hand zu bekommen. Aber schon während der erste Bericht seiner sensationellen Artikelserie "Die roten Signale" in Druck geht, beginnen dunkle Kräfte zu arbeiten. Man droht der Zeitung mit Auftragsentzug und Inseratensperre. Der Chefredakteur zieht sich zurück und de Vries, der gegen seinen übermächtigen Feind allein nichts ausrichten kann, kapituliert. Er verkauft sein Belastungsmaterial gegen eine hochbezahlte Stellung als Pressechef der Staatsbahn.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin BenrathRené de Vries
Gerda-Maria KleinJeannette
Ernst Fritz FürbringerVanloo
Ullrich HauptCharly Baer
Willy RösnerLamac
Friedrich DominDirektor Mazarin
Wolf AckvaDr. Vitus
Paul BildtDer Gerichtsvorsitzende
Otto ArnethDer Staatsanwalt
Horst RaspeEin Nachrichtensprecher
Kurt MarquardtZeitungsausrufer des "Moniteur"
Trude BreitschopfZeitungsausrufer des "Kurier"
Isolde Bräuner
Horst Bergfried
Marlies Compère
Gustl Datz
Susanne Jahni
Ursula Kutzen
Alexander Malachovsky
Rudolf Neumann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1955

Erstsendung: 05.07.1955 | 60'05


REZENSIONEN

  • N. N.: Abendzeitung. 06.07.1955.

Darstellung: