ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Kriminalhörspiel



Michael Brett

Mr. Mace und Mr. Marks

Ein Kriminalhörspiel

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Andreas Weinberger

Technische Realisierung: Lill; Jonas


Regie: Willy Purucker

Angefangen hatte es in einer Teestube. Da saß Mr. Legge und trank Tee, bis sich ein junger Mann zu ihm setzte. Nun liegt Mr. Legge im Krankenhaus, und wieder sitzt jemand bei ihm, ein Kriminalinspektor. Und der fragt ihn nach dem jungen Mann aus der Teestube, der gedroht hatte, sich umzubringen, falls Mr. Legge der Polizei sagen würde, daß er einem Mörder gegenüber saß. 

Michael Brett war von Beruf Betriebswirtschaftler und begann seine Laufbahn als Schriftsteller mit der Veröffentlichung von Kurzgeschichten in Zeitungen und Magazinen, bevor er sich mit dem dramatischen Werk und dem Hörspiel befaßte. Er starb 1974 in Surrey/England. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Anton ReimerMr. Legge
Wolfgang BüttnerMr. Mace
Anja GolzMrs. Mace, seine Frau
Wolf AckvaInspektor
Anja BuczkowskiKrankenschwester
Inge SchulzKellnerin
Hans CossyCharles
Horst BergfriedTelefonvermittler
Kurt LudwigHotelangestellter
Dieter ThomsKraftfahrer
Kurt MarquardtPolizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1956

Erstsendung: 15.07.1956 | 28'10


Darstellung: