ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Friedrich Forster

Robinson soll nicht sterben


Bearbeitung (Wort): Robert Wega

Komposition: Hans Winterberg

Regieassistenz: Richard Rupprecht


Regie: Walter Ohm

Daniel Defoe, Verfasser des "RObinson Crusoe", hat einen mißratenen Sohn, der sein ganzes Vermögen durchgebracht hat. Als er ihm im London der Zeit um 1730 auch noch seinen letzten Besitz nimmt, die Handschrift des "Robinson", ist Daniel Defoe dem Ende nahe. Aber eine Schar Londoner Buben kommt unter Anführung eines tapferen kleinen Mädchens dem alten Mann zu Hilfe und bringt dem Autor ihres Lieblingsbuches das Manuskript zurück.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Carl WeryDaniel Defoe
Hans-Dieter ZeidlerTom
Friedrich DominDer König
Lina CarstensMrs. Cantley
Ina PetersMaud
Hans ClarinCharly Brown
Elmar WepperJim Drinkwater
Bruno HübnerMr. Drinkwater
Claudia BethgeMrs. Drinkwater
Bum KrügerMr. Herodes Pum
Ingeborg HoffmannMiss Hackit


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1961

Erstsendung: 19.12.1961 | 88'15


Darstellung: