ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Christian Ferber

Gäste aus Deutschland


Komposition: Johannes Aschenbrenner

Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld; Steininger

Regieassistenz: Richard Rupprecht


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Lange nach dem Krieg besucht eine alte Frau mit ihrem Sohn jene Insel vor der französischen Küste, die ihr Mann als deutscher Kommandant 1944 den Alliierten übergab. Er wurde damals von Hitler als Verräter verfolgt, seine Familie eingekerkert. Frau und Sohn kommen auf die Insel in dem Glauben, dass jene Tat, die soviel Leid über sie gebracht hat, in ehrendem Andenken stehen müsse. Doch Name und tat des Kommandanten, von dessen weiterem Schicksal sie nichts ahnen, sind nicht mehr in Bewußtsein der Leute lebendig. Die Kapitulation der Deutschen gilt ihnen allenfalls als selbstverständlicher Akt der Vernunft. Das ist eine bittere Erfahrung für die Gäste aus Deutschland, - aber das Gute bleibt gut, auch wenn es ohne Aussicht auf dank getan worden ist.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Kurt EhrhardtCremier, Hotelier
Gustl HalenkeSimone, seine Tochter
Luise UllrichFrau Klieber
Erik SchumannFranz, ihr Sohn
Robert MichalCastoniac, Bürgermeister
Horst TappertGrandpierre, Gemeindesekretär
Eric SchildkrautCharlot, Fährschaffner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1962

Erstsendung: 08.05.1962 | 63'35


Darstellung: