ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Vittorio Sermonti

Geburtstagsbriefe

übersetzt aus dem Italienischen


Übersetzung: Peter Michel Ladiges

Technische Realisierung: Liane Meiser; Roland Seiler

Regieassistenz: Lothar Timm


Regie: Peter Michel Ladiges

Nazario, ein Mann, der im Leben gescheitert ist, früher Fußballchampion war, aber wegen einer Knieverletzung aufgeben musste, verdient sich jetzt sein Geld als Trainer in der Türkei. Er nimmt brieflich nach vierzehn Jahren Trennung wieder Verbindung auf mit Maria, einer früher von ihm geliebten Frau. Er schreibt ihr zum Geburtstag, sie antwortet wieder, und es entspinnt sich eine kurze Korrespondenz bis zu seinem Geburtstag ein viertel Jahr später: ein letzter Gruß von Maria, der keine Antwort mehr haben will. Maria, die verheiratet war, Kinder hat und wieder geschieden sich als Lehrerin durchs Leben schlägt, ist die Praktische von beiden, die klar erkennt, dass eine neue Begegnung zwischen ihr und Nazario zu nichts führen würde. Nazario dagegen versucht, sich noch einmal sentimental eine neue Möglichkeit seines Lebens zu erträumen. Er hat sich im Grunde nicht verändert, er sucht Zuflucht und drängt sich und seine Empfindungen Maria auf, die wohl einen reifen Freund akzeptieren würde, aber nicht den Mann, der nie mit seinen Problemen ins Reine gekommen ist und im Grunde nur Hilfe bei ihr sucht. In der Konfrontation entsteht das Porträt zweier Menschen, die das Leben getrennt hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela TroweMaria
Hans Helmut DickowNazario
Kurt EbbinghausVater
Maria BayerElena als Kind
Charlotte RauMimi als Kind
Klaus RauNiccolo als Kind
Thomas RosengartenBeretta als Kind
Rosemarie KilianConcierge
Sabahat ÖnüterDame
Nazif AokoÄlterer Herr
Meral KahramanWirtin
H. Tashin AkalinFußballspieler
Kadir MertFußballspieler
Süleyman BaykanFußballspieler
Korkut TokerFußballspieler
Cahit ErnoyanFußballspieler
Horst HeinFußballspieler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Bayerischer Rundfunk 1965

Erstsendung: 16.10.1965 | 50'30


Darstellung: