ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Hans Platzgumer, Caroline Hofer

soundstories / materialmeeting (2. Teil: Welche Farbe hat Rainhard Fendrich?)

Studio-Performance live


Komposition: Hans Platzgumer

Technische Realisierung: Wilfried Hauer; Angelika Haller

Regieassistenz: Anja Scheifinger


Realisation: Hans Platzgumer; Caroline Hofer; Ulrich Bassenge

Die soundstory von Hans Platzgumer und Caroline Hofer befasst sich mit den politischen Ereignissen in Österreich im Februar 2000. "weil, die sind aufgewacht die verschlafenen bürger und jetzt zum beispiel rennt da einer mit zwei säbeln auf sie zu und der hülle von dem säbel und schreit was von aufhören und eine ruhe soll sein und gehört vielleicht auf die andere seite, auf die der schwarz blauen demokratie." (Caroline Hofer)

Hans Platzgumer, geboren 1969 in Innsbruck, lebt seit 1997 in München. Er studierte klassische Gitarre und privat Klavier. Seit 1987 veröffentlicht er regelmäßig LPs und CDs. 1989 schloss er das Studium am Elektroakustischen Institut in Wien ab. Zwischen 1990 und 1995 lebte er in den USA. Dort gründete er die Rockgruppe "HP Zinker". Platzgumer ist Mitglied der "Goldenen Zitronen" und verschiedener Projekte wie z. B. "Shinto" oder "Separator". Er verfasst Film- und Theaterkompositionen und schrieb die Musik für "Radio Noir" von Albert Ostermaier (BR/WDR 1999). Außerdem realisierte er eine Folge von Jack Kerouacs "Unterwegs" (BR 1998).

Caroline Hofer, geboren 1979 in Wien, wo sie auch heute lebt, studiert seit 1997 Germanistik und Theaterwissenschaften. 1998 entstand ihr erstes Hörspiel "comix - der endliche teil".

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Caroline Hofer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2000

Erstsendung: 11.02.2000 | 12'12


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • siehe 1. Teil


REZENSIONEN

  • Frank Olbert: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 09.02.2000. S. 57. (zur Reihe "soundstories")
  • Matthias Schümann: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 30.01.2001. S. 55.

Darstellung: