ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


Acustica International

7. Acustica International/Musik Triennale Köln 2000


Gonzalo Biffarella

Labyrinth / Laberinto


Sprache des Hörspiels: spanisch


Komposition: Gonzalo Biffarella

Redaktion: Klaus Schöning

Technische Realisierung: Benedikt Bitzenhofer; Barbara Goebel; Elke Tratnik

Regieassistenz: Carsten Schulz


Realisation: Gonzalo Biffarella

"Dieses Werk ist eine Metapher und versucht, einen der möglichen Wege durch ein Labyrinth darzustellen. "Ein Labyrinth ist ein Haus, das die Menschen irreführen soll", schreibt Jorge Luis Borges, und es sind Zitate aus seinen Erzählungen "Die Bibliothek von Babel" und "Der Unsterbliche", die uns bis in das Innerste des Labyrinths führen. Dabei kombiniere ich diese Zitate in verschiedenen Übersetzungen mit instrumentalen Kompositionen und Umweltklängen. Das Werk ist wie eine Suite gegliedert. Es besteht aus drei Textteilen, die sich mit zwei Instrumental-Teilen abwechseln. Im Verlauf des Stückes werden die Texte zunehmend zu Fragmenten und ergeben so immer neue Bedeutungen." (Gonzalo Biffarella)

Gonzalo Biffarella, geboren 1961 in Argentinien, übernahm nach seiner Ausbildung zum Komponisten an der nationalen Universität von Córdoba 1987 die Koordination der Fédération Internationale de Jeunesse Musicale in Argentinien. Seine Werke wurden in Südamerika und Europa aufgeführt. In den letzten Jahren hat er sich auf Multimedia-Projekte konzentriert und mit bedeutenden bildenden Künstlern, Choreographen, Schauspielern, Photographen und Videokünstlern zusammengearbeitet. Seit 1992 ist er in Buenos Aires als Komponist am LIPM - Laboratorio de Investigación y Producción Musical - tätig. 1996 erhielt er den Preis des Fonds National des Arts für Musique Création. 1997 stellte er beim Musikfestival in Bourges (Frankreich) seine CD-Komposition "Mestizaje" vor. Nach "Tango" ist "Labyrinth/Laberinto" seine zweite Komposition für das Studio Akustische Kunst, die von ihm als Performance anlässlich der 7. Acustica International/Musik Triennale Köln 2000 mit der Tänzerin Ana Paula Castro Merlo uraufgeführt wurde.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Pepe Soriano
Daniel Tieffemberg
Sandrine Klein
Marianne Rogée
Vittorio Alfieri
Tom Zahner

Musiker: Antonio Politano (Flöte), Augustin Caturelli (Flöte), Oscar Gieco (Klarinette), Maria Inés Caramello (Klavier), Erico Fernández (Violine), Alberto Lepage (Viola), Cristian Montes (Violoncello)

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 29.07.2000 | 41'29


Darstellung: