ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Michael Scharang

Warum die kluge Else, die kluge Gretel und das Katherlieschen vorderhand Lesbierinnen sein wollen


Komposition: Harro Torneck

Redaktion: Heinz Hostnig

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Hans Rosenhauer

Wie Franz Hiesel glaubte auch Michael Scharang, in dem Märchen "Die kluge Else" der Gebrüder Grimm eine versteckte Emanzipationsgeschichte entdeckt zu haben. Doch er beließ es nicht bei der Decouvrierung patriarchalischer Verhältnisse, sondern suchte sich zwei weitere Märchen, das von der "Klugen Gretel" und das vom "Frieder und Katherlieschen", um daraus eine zukunftsweisende didaktische Posse mit Musik anzufertigen. Posse vor allem auch in dem Sinne, daß die drei Frauen ihrer Umwelt, von der sie sich absichtlich für dumm verkaufen lassen, allerlei Possen spielen. Schon in den Vorlagen ("Else", "Gretel", "Katherlieschen") lassen sich Stationen eines Bewußtseinsprozesses der drei weiblichen Figuren ablesen, den der Autor nur noch zu akzentuieren brauchte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Werner RundshagenErzähler
Christa LorenzElse
Wiebke ParitzKathi
Solveig ThomasGretel
Horst Michael NeutzeElses Vater
Marga MaasbergElses Mutter
Peter StriebeckHans
Vera GruberMagd
Jochen KöppelKnecht
Leopold HainisachFreiherr
Peter EhrlichFrieder
Albert JohannesBaron
Wilhelm FrickeWirt


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1972


Erstsendung: 17.01.1973 | 53'30


Darstellung: