ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Aus Studio 13


Louis C. Thomas

Zu hoch gereizt

Übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Technische Realisierung: Gebhardt


Regie: Hans Gerd Krogmann

Eine französische Dreiecksgeschichte hat der Autor pikant zusammengestellt. Albert beobachtet heimlich seine Frau, denn er ist von ihrer Treue nicht überzeugt, Er gibt vor, eine seiner üblichen Geschäftsreisen machen zumüssen. Und was er eigentlich nicht glauben wollte, wird zur bitteren Wahrheit: Seine Frau erwartet am Abend ihren Liebhaber! Dieses Rendezvous weiß Albert zu verhindern, bevor es eigentlich begonnen hat, indem er Georges im Garten auflauert und unsanft zum Rückzug zwingt, Seine ahnungslose Frau versetzt er mit seinem vorzeitigen Erscheinen in größte Not, denn sie sieht keinen Weg, die Verabredung mit Georges rückgängig zu machen. Anfangs genießt Albert das übernervöse Verhalten seiner Frau, doch dann treibt ihn die Eifersucht in jenen exzessiven Zustand, durch den er die Kontrolle über sich selbst verliert und mit Mordgedanken spielt. Um zu erfahren, wer der Herzkönig ist, muß er hoch reizen ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst Michael NeutzeAlbert Louviers
Steffy HelmarMartine Louviers
Charles WirthsInspektor Constant
Manfred Georg HerrmannWachtmeister Roubaud
Hans Peter BögelWachtmeister Bornier
Gerhard DongusTelegrammbote
Wolfgang HöperGeorges Vernon


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 04.12.1978 | 45'00


Darstellung: