ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Lisa Schlesinger

Ende der festen Fahrbahn


Vorlage: Ende der festen Fahrbahn (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Gisbert Haefs

Technische Realisierung: Wolfgang Schulze; Niels Hinsch

Regieassistenz: Matthias Kapohl


Regie: Thomas Leutzbach

Ein Vater, der sich nachts zu ihr ins Bett legt, eine Mutter, die um keinen Preis Aufsehen erregen will - die fünfzehnjährige Boone hat früh gelernt, sich fortzuwünschen. Ihre Briefmarkensammlung ist ihr Fluchthelfer. Mit ihr schickt sie ihre Phantasie auf Reisen. Hinaus aus der Enge der Kleinstadt und den traumatischen Erlebnissen. Ihr Taschengeld verdient sie sich als Aushilfe des Postboten. So lernt sie den einundzwanzigjährigen Joey kennen. Als Strafgefangener im offenen Vollzug arbeitet er in einer Autowerkstatt und träumt, wie Boone, von der großen Freiheit. Sie verlieben sich und gemeinsam wünschen sie sich in kaputten Autos der weiten Welt entgegen. Ziel: Ende der festen Fahrbahn. Aber Boone wird schwanger und der gemeinsame Weg scheint beendet. Sie vertraut sich einem Priester an und erhält den Rat, ihr Kind zur Adoption freizugeben. Die Mutter schickt sie für die Zeit der Schwangerschaft zu Verwandten. Boone muß Entscheidungen treffen.

Lisa Schlesinger, junge amerikanische Theaterautorin, veröffentlichte bisher sechs Stücke. Mit "Ende der festen Fahrbahn" gewann sie 1997 den internationalen Manuskriptwettbewerb des BBC World Service.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Nina WenigerBoone
Marc HosemannJoey
Diether KrebsOnkel Frank
Hermann LausePater Marty
Jochen PielMann
Sylvie NoglerBraut und Krankenschwester
Nina PetriMutter


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1999

Erstsendung: 03.02.1999 | 52'41


Darstellung: