ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Susanne Krahe

Lisabetha


Redaktion: Holger Rink

Technische Realisierung: Frauke Schulz; Uschi Berlin

Regieassistenz: Daniela Kletzke


Regie: Gottfried von Einem

"Ich habe das Sterben verpasst" ... "Ich will mich nicht zu den Witwen gesellen, die wie treue Hündinnen am Grab ihres Gebieters verhungern." Diese und andere nicht minder unkonventionelle Positionen vertritt Lisabetha, die Hauptfigur. Lisabetha weigert sich standhaft hinzunehmen, was das Leben für sie als 97-Jährige bereithält: Verletzungen! Mit Sprachwitz und einer gehörigen Portion Wut im Bauch kämpft sie gegen Vorurteile über das Alter, gegen Übergriffe und Bevormundungen ... und es gelingt Lisabetha, der ihr von ihren Zeitgenossen zugewiesenen Rolle zu entkommen.

Susanne Krahe, geboren 1959, war bis 1985 Doktorandin am Alttestamentarischen Seminar der Universität Münster. Eine plötzliche Erblindung beendete ihre wissenschaftliche Laufbahn. Sie lebt seitdem als freie Autorin in Unna. Sie veröffentlichte einen Paulus-Roman und provokante Nachdichtungen der Bibel. Von ihr sind auch die Hörspiele "Symbiose" (DeutschlandRadio Berlin 1997), "Grenzgang" (WDR 1997), "Die Fütterung" (WDR 1998) und "Dies ist ein Test" (SWR 1999).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela TroweLisabetha
Margret HomeyerFreundin
Brigitte JannerPutzfrau
Ursula HinrichsMarktfrau
Heino StichwehPostbote
Sebastian DominikArzt
Susanne SchraderAssistentin
Ulrich von BockMann auf dem Markt
Ferdinand DuxMann im Seniorencafé
Katrin HellerServiererin
Michael HennPraktikant
Senta BonnevalFrau im Büro

Musiker: Andreas Lück (Geräusche)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Sabine Breitsameter 2000

Erstsendung: 28.05.2000 | 28'04


AUSZEICHNUNGEN

  • Robert-Geisendörfer-Preis 2001


REZENSIONEN

  • Frank Kaspar: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 30.05.2000. S. 57.

Darstellung: