ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Frank Werner

Die Monde des Paradieses


Regie: Barbara Plensat

Nicht nur physisch gesehen sind sie ein ungleiches Paar: Louis, klein, träge, dem Erdboden nah und Lou, schlank, agil, "ein Leuchtturm an Erscheinung". Obwohl sie ihre Liebe zum einmaligen "Gesamtkunstwerk eines Gesamtgegensatzes" erklären, ist Lou eines Tages aus dem gemeinsamen Haus in einer nördlichen Einöde verschwunden. Eine Postkarte verrät, wo sie untergekommen ist: Im Reptilienpark des ebenso erfolgreichen wie zwielichtigen Dr. van Hoop, "dort, wo die Erde am tiefsten ist". Louis macht sich auf den Weg, um seine verlorene Liebe zurückzuholen - eine Spurensuche als Zeitreise, in der wie in einem Rondo mit der Travestie des Orpheus-Besuchs in der Unterwelt ebenso ironisch gespielt wird wie mit den Stationen eines nie endenden Geschlechterkampfes.

Frank Werner, Studium der Geschichte und Philosophie in Hamburg und Berlin, Autor zahlreicher Hörspiele und Bearbeitungen, Romane, Gedichte. Lebt in Berlin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Cornelius ObonyaLouis
Susanne LotharLou
Christian Redlvan Hoop
Kerstin FaudeWeibl. Stimme

Musiker: Dietrich Petzold (Klavier)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1999


Erstsendung: 05.05.1999 | 39'25


REZENSIONEN

Torsten Körner: Funk-Korrespondenz. 47. Jahrgang. Nr. 20. 21.5.1999. S. 39f.


Darstellung: