ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



John von Düffel

Vom Wasser


Vorlage: Vom Wasser (Roman)

Bearbeitung (Wort): John von Düffel, Norbert Schaeffer

Redaktion: Sibylle Becker-Grüll

Technische Realisierung: Klaus Hoeness; Claudia Peycke

Regieassistenz: Mona Quasim


Regie: Norbert Schaeffer

"Ich kämpfe mich vorwärts in das zeitgewordene Wasser des Sprints: pure Gegenwart, der rasante Taktschlag des Jetzt, das atemlose Vergehen von Zeit, gegen das ich anschwimme, ohne Davor und Danach." Ein zeitloser Raum entsteht im Kopf des Wettkämpfers, in dem Bilder aus der Vergangenheit auftauchen wie Wellen und ihn weglocken aus der gleichförmig rhythmisierten Gegenwart mit ihren monotonen Schwimmgeräuschen: Von den sommerlichen Szenen seiner Kindheit trägt ihn seine Phantasie zurück zu den Anfängen einer deutschen Papierfabrikantendynastie, in der von Generation zu Generation Wasser das verbindende Element war: Bilder vom Aufstieg zu einem prosperierenden Unternehmen und seinem drohenden Untergang gewinnen Gestalt, bis die Vision vom schwarzen Meer ihn zurückholt in die Gegenwart. In der Hörspielfassung seines preisgekrönten Erstlingsromans von 1998 nutzt John von Düffel die Ungebundenheit des akustischen Raums, um den bunten Fluss seiner Phantasien, Erinnerungen und Gedanken auf eine ganz neue Weise erlebbar zu machen.

John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen, arbeitet als Autor, Übersetzer und Dramaturg. Vor kurzem erschien sein zweiter Roman: "Zeit des Verschwindens".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Andreas GrothgarSchwimmer
Ingrid AndreeGroßmutter
Ernst JacobiGroßvater
Willkit GreuèlUrgroßvater
Ehlert BodeUrurgroßvater


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2000

Erstsendung: 05.11.2000 | 58'00


REZENSIONEN

  • Markus Collalti: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 04.11.2000. S. 50.
  • Torsten Körner: In: Funk-Korrespondenz. 48. Jahrgang. Nr. 45. 10.11.2000. S. 40.

Darstellung: