ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Johannes Stricker

De dütsche Slömer


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: De düdesche Schlömer (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Willy Krogmann

Komposition: Otto Tenne

Regieassistenz: Günter Jansen


Regie: Hans Freundt

Neuniederdeutsche Nachdichtung des Jedermann-Stoffes, die die älteste niederdeutsche Fassung zum Vorbild hatte: Johannes Strickers "De düdesche Slömer" aus dem Jahr 1584. Bekanntlich hat das Mysterienspiel um den deutschen "Schlemmer", der sich unvermutet dem Urteilsspruch des letzten Gerichts ausgeliefert sieht, seit seiner Entstehung in England Eingang in fast alle europäischen Sprachen gefunden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ivo BraakSlömer
Anna RahderDen Slömer sin Fru
Hilde SicksDe Bool
Heini KaufeldVedder
Otto SchröderSchwager
Erwin WirschazEngel
Carl VoscherauMoses
Rudolf BeiswangerGesett
Georg PahlPrester
Magda BäumkenSünn
Hans MahlerDood
Hartwig SieversDüvel

Musiker: Gerhard Gregor (Orgel; Cembalo)

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1952

Erstsendung: 19.11.1952 | 58'38


Darstellung: