ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Felix Mitterer

Henne Hanna oder Alle Hühner sind frei (1. Teil)


Vorlage: Superhenne Hanna (Kinderbuch)

Bearbeitung (Wort): Eva Lauterbach

Komposition: Helmut Cromm


Regie: Christian Gebert

Hühner sind - so lernt man in der Biologie, und so kann man es in jedem Lexikon nachlesen - Lauf- und Scharrtiere. Damit steht fest, daß schon von Natur aus Laufen und Scharren zu den unveräußerlichen Grundrechten der Hühner zählen. Wo diese Rechte nicht gewährt oder verletzt werden, wo Hühner entgegen ihrer natürlichen Bestimmung auf engem Raum zusammengepfercht, ihrer Produkte schamlos beraubt und mit dem Tod bedroht werden, ist jedes einzelne Huhn zum Widerstand berechtigt und verpflichtet. - Dieser Ansicht ist zumindest Henne Hanna, die ihrem Alter, ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten nach über sich hinausgewachsen ist. Sie kann nicht nur reden, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, sie sieht nicht ein, warum Hühner schlechter leben sollen als Hunde, und für sie ist es eine Schweinerei, daß ihre Artgenossen in den Elendsvierteln der Legebatterien ein dumpfes Dasein fristen. Mit Hilfe weniger vier- und zweibeiniger Sympathisanten gelingt es ihr, 8.000 ihrer Schwestern durch einen genau geplanten Handstreich zu befreien.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sibylle NicolaiHenne Hanna
Walter RenneisenFuchs Bartl
Melanie GebertTheresa
Wolfram WenigerBauer
Sylvia HeidBäuerin
Horst NiendorfBauunternehmer Klotzinger
Karl FriedrichLandwirtschaftsminister
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1979

Erstsendung: 05.09.1979 | 34'49


Darstellung: