ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Bayerische Szene


Fritz Meingast

Die Heimkehr der Afra Birmbeck


Technische Realisierung: Günter Hildebrandt; Angelika Glink

Regieassistenz: Hans Welker


Regie: Hans Eichleiter

Afra Birmbeck, 79jährig, ist Witwe geworden. Noch am offenen Grab ihres Mannes erlebt sie, wie ihr bescheidener Wohlstand, ein kleines Häuschen und ein paar tausend Mark Ersparnisse, die Habgier angeblicher Freunde auf sich lenken. Ein Brauereibesitzer, ein Häusermakler und eine erbberechtigte Verwandte haben es darauf abgesehen, dort zu ernten, wo sie nicht gesät haben. Afra wittert die Gefahr und glaubt, sich davor bewahren zu können, indem sie sich dem Honorigsten bedingungslos anvertraut. Aber auch das nützt nichts: Sie wird zum Opfer menschlicher Habgier und landet, ehe sie sich recht versieht, entmündigt im Irrenhaus. Der einzige aufrichtige Mensch, der zu ihr hält, ist der alte Dorfpfarrer. Mit seiner Hilfe unternimmt Afra einen Fluchtversuch, der tödlich endet. Und damit gerät auch der Pfarrer in eine ausweglose Situation.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rosl MayrAfra Birmbeck
Ulrich BeigerMax Solseder
Marianne LindnerSophie Solseder
Margot MahlerVroni
Heino HallhuberOskar Malitsch
Monika SchwarzThekla Malitsch
Maxl GrafIgnaz Grammel
Hans BaurPfarrer
Willy SchultesStiegel
Hans LöscherNotar
Luise DeschauerRia, Bedienung
Maria StadlerResl
Hannes SteinGeneralvikar
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1978

Erstsendung: 19.06.1978 | 86'45


Darstellung: