ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hilde Schwenda

Klänge


Regie: Heinz Hostnig

Linda, "ein junges, leicht naives Mädchen", hat Schwierigkeiten mit den Männern und im Beruf. "Jedoch ihr edles Wesen und eine Portion Optimismus geben ihr Kraft und den Willen, nach Höherem zu streben." In ihr Tagebuch notiert sie Gedichtzeilen wie: "Die Liebe ist ein Barometer/mal Regen und mal Sonnenschein/und irgendwann - ja, oft viel später/ist man plötzlich dann zu zwein." Linda läßt nicht ab von ihrem Ziel, "eine höhere Laufbahn einzuschlagen". Und da es in dieser Welt auf die Dauer nicht verborgen bleibt, wenn jemand dichten und singen kann, wird sie ein gefeierter Gesangsstar.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christa BerndlLinda
Karl RenarKurt
Karin HübnerGertraud
Otto SternSepp
Jochen StriebeckRobert
Rolf EdererPförtner
Rolf UrankaDr. Krause
Tonio von der MedenDer Begleiter
Dieter WielandRegisseur
Alexis von HagemeisterVerleger
Heinz HostnigProduzent im Schallplattenstudio
Alexander MalachovskyBeauftragter
Ulf Jürgen WagnerZeitungsjunge
Margot LeonardErzählerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1976


Erstsendung: 31.05.1976 | 80'40


Darstellung: